Peloponnes 2019

Allgemeines
  • Reisezeitraum: 12. – 30.10.2019
  • Reiseroute: Athen – Peloponnes – Athen (1886 km mit Auto)
  • Kosten: 1250 € (davon: Flug 230 €, Mietwagen 78 €)
  • Bilder: 973 gemacht, davon 633 archiviert

Alle Preise im Text beziehen sich auf den Zeitpunkt der Reise.
Auf ‚Strecke‘ ist jeweils ein Screenshot mit der Route (GPS Track) für diesem Tag hinterlegt.

Inhalt

Vorbereitung

Zuerst wollten wir nach Rhodos aber es war schwierig einen guten Flug zu bekommen (alle Flüge waren zu unchristlichen Zeiten). Schließlich disponierten wir um auf den Peloponnes.

Zeitlicher Ablauf der Vorbereitungen/Buchungen:
05.08. Flug bei Lufthansa gebucht (230 €)
10.08. Reiseführer Peloponnes v. Klaus Bötig aus dem Dumont-Verlag gekauft (17,99 €)
04.09. Unterkunft Rooftop bei Aribnb in Nafplio gebucht (6 Tage 225 €)
29.09. Unterkunft für 1. Nacht bei Aribnb in Koropi gebucht (48 €)
29.09. Auto bei billiger-mietwagen.de gebucht (Ford Fiesta o.ä. 78 €)

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang

Überblick über das Land

Infos zum Peloponnes siehe Wikipedia.

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang

Reiseerfahrungen

Flug
Die Direktflüge von Nürnberg waren zeitlich ungünstig. Deshalb entscheide ich mich für Lufthansa. Der Flug über München/Frankfurt dauert nicht viel länger (ca. 1,5 h) und ich habe 23 kg Aufgabegepäck. Das ich durch die späte Ankunft Probleme mit dem Mietwagen bekomme habe ich erst später gemerkt (s. Mietwagen).

Mietwagen
Alle Autovermiertungen am Flughafen schießen spätestens um 23 Uhr. Nachdem ich erst um 23.30 Uhr ankomme ist es schwierig noch ein Auto zu mieten. Falls das Flugzeug etwas Verspätung hat kann es sein das man das Auto nicht mehr bekommt. Deshalb haben wir uns entschlossen in der Nähe des Flughafens zu übernachten und das Auto erst am nächsten Tag abzuholen.

Restaurants
In Tolo (hat kein Lesegerät) und Nafplio (Lesegerät defekt) wurde beim Bezahlen keine Kreditkarte akzeptiert. Aber danach hat es funktioniert.

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang

Fotoausrüstung/Bilder

Kamera: Canon EOS 7D Mark II (+ EOS 7D als Reservebody)
Objektive: Sigma 4,5-5,6/8–16mm, Canon 3,5-5,6/15-85 mm, Canon 4/70-200 mm + Canon 1,4x Extender, Canon Makro 2,8/100 mm IS USM, Sigma 5,0-6,3/150-600 mm, Canon EF 1,8/50 mm
Blitzgeräte: Yongnuo YN600EX-RT, Ringblitz Metz MB 15 MS-1

Bilder:
Auf der Reise habe ich insgesamt 973 Bilder gemacht. Davon wurden 633 archiviert, d.h. ca. 1/3 der gemachten Bilder wurde gelöscht. Die archivierten Bilder teilen sich auf in 245 Urlaubs-, 194 Tier-, 192 Pflanzenbilder und 2 Sonstige.
Alle Bilder im Text sind Original-JPEGs aus der Kamera (verkleinert auf 1200×800).

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang

Reiseverlauf

Sa. 12.10.: Um 14 Uhr fahre ich los zum Flughafen. Der Flug verläuft weitgehend planmäßig (Nürnberg – München 16:15 – 16:55 Uhr, München – Athen planmäßig 19:05 – 22:30 Uhr). In München bekomme ich noch eine SMS vom Vermieter in Nafplio: wir sollen uns morgen mind. 2 h vor unserer Ankunft melden. Wir fliegen mit ca. 10 Min. Verspätung los und holen diese bis Athen nicht ein. Das Gepäck bekomme ich sofort, danach rufe ich Bettina an. Sie organisiert die Fahrt zur Unterkunft (wir werden vom Besitzer abgeholt) in Koropi ca. 5 km vom Flughafen entfernt. Gegen 24 Uhr sind wir dort.

Strecke: Flug Nürnberg – München – Athen
Unterkunft: Sunny Studio, Athen (48 € ohne Frühstück)

So. 13.10.: Um 10 Uhr bringt uns der Besitzer zurück zum Flughafen (10 € je Fahrt). Wie angekünndigt seht ein Abgesandter von Abbycar am Ausgang 5 der Arrival Area. Nach ca. 10 Min. kommt auch der Shuttle-Bus und bringt uns zum Autovermieter. Dort sollen erst mal 1150 € als Kaution auf meiner Kreditkarte geblockt werden. Nachdem das nicht funktioniert (lt. dem Angestellten geht das in Europa nur für max. 2 Wochen) bucht er die Kaution ab. Vor der Abfahrt  ca. 11.15 Uhr melde ich mich noch beim Vermieter und sage das wir um 14 Uhr ankommen. Am Kanal von Korinth machen wir eine kurze Pause. Dann geht es weiter nach Nafplio und um 14 Uhr sind wir am angegebenen Ort aber wir finden die Wohnung nicht. Nach einiger Rumfragerei und Sucherei erreiche ich den Vermieter beim 2. Anruf auf dem Handy: er hat meine SMS nicht bekommen (ging über Airbnb) und ist daher nicht vor Ort. Es stellt sich auch heraus das der Ort in Airbnb ca. 100 m vom eigentlichen Haus entfernt ist (bei der Adresse fehlt leider die Hausnummer). Wir vereinbaren einen 2. Termin um 18.30 Uhr und fahren dann in die Stadt. Am Hafen trinken wir etwas und dann fahren wir nach Tolo zum Strand. Bettina geht baden und ich sehe mir die Ruinen von Assini an. Es ist nicht mehr viel zusehen aber ein angenehmer Pfad führt über die kleine Halbinsel (ca. 500 m). Danach fahre ich zurück und übernehme die Wohnung. Dann geht es zurück nach Tolo und wir gehen dort Abendessen (Zaziki, Tintenfisch mit Makaroni, Amstel-Bier = 21 €).

Strecke: Athen – Nafplio (ca. 200 km)
Unterkunft: Rooftop, Nafplio (38 € ohne Frühstück)

Mo. 14.10.: Die Unterkunft ist auf dem Dach mit einer riesigen Terrasse. Um 9.30 Uhr ist es fast schon zu warm in der Sonne (na ja man kann es angenehm warm nennen). Heute fahren wir nach Epidauros (12 € Eintritt). Das Amphitheater ist schon beeindruckend, der Rest sind viele Steine 😉 . Bettina geht am Spätnachmittag noch an den Stadtstrand von Nafplio, ich laufe ca. 3 km zur nächsten Bucht (Katathona Beach). Ein schöner Spaziergang am Meer entlang. Am Abend stellen wir fest das wir einen Reiseführer im Cafe in Epidauros vergessen  haben. Abendessen in Nafplio: Lammhaxe (13 €)

Strecke: Nafplio – Epidauros – Nafplio (60 km)
Unterkunft: Rooftop, Nafplio (38 € ohne Frühstück)

Di. 15.10.: Heute geht es nach Mykene (12 € Eintritt). Wie gestern wieder viele Steine 😉 . Auf dem Rückweg entscheiden wir uns noch nach Epidauros zu fahren und wir bekommen den Reiseführer im Cafe wieder. Auf dem Rückweg halten wir in einem kleinen Ort neben der Hauptstraße zum Essen. Es gibt Zaziki und einen griechischen Salad (8 €) für uns beide. War eigentlich als Zwischenmahlzeit gedacht aber danach sind wir satt.

Strecke: Nafplio – Mykene – Epidauros – Nafplio (115 km)
Unterkunft: Rooftop, Nafplio (38 € ohne Frühstück)

Mi. 16.10.: Heute lassen wir es langsamer angehen. Gegen 11 Uhr sind wir in Nafplio und laufen etwas durch die Stadt. Danach fahren wir nach Drepano, Bettina geht an den Strand und ich laufe ca. 2 h eine Bucht entlang. Am Abend zieht erst mal der Geldautomat meine DKB VisaCard ein nachdem ich das Abheben wg. der Gebühren abgebrochen habe: die Karte kommt nicht mehr heraus und irgendwann behauptet der Automat das ich zu lange gebraucht habe um die Karte zu entnehmen. Wir buchen unsere nächste Unterkunft ab Samstag im Süden des Peloponnes bei Areopoli. Beim Abendessen noch eine kleine Überraschung: ich bestelle Meat balls mit (scharfer) Tomatensoße und bekomme irgendwelche trockene ‚Balls‘ aus der Friteuse ohne Soße. War nicht der Hit.

Strecke: Nafplio – Drepano – Nafplio (25 km)
Unterkunft: Rooftop, Nafplio (38 € ohne Frühstück)

Do. 17.10.: In der Nacht um 1.45 Uhr kommt eine Mail von Airbnb das ich bis 7.45 Uhr ein Bild hochgeladen haben muss damit meine Buchung ausgeführt wird (haben wir natürlich erst nach 7.45 Uhr gelesen). Hintergrund: Bettina hatte sich mit meiner Google-Adresse eingeloggt und nicht mit meinem Login für Airbnb. Damit war ich dort unbekannt. Wir haben am Morgen neu mit meinem Login für Airbnb gebucht und das hat problemlos geklappt.
Am späten Vormittag gehe ich nach Nafplio. Erst frage ich in der Bank nach meiner Kreditkarte. Leider bekomme ich sie nicht zurück. Sie empfehlen mir sich mit meiner Bank in Verbindung zu setzen. Danach laufe ich um die Halbinsel mit der kleinen Burg und auf diese rauf. Danach fahre ich zurück zur Unterkunft und sperre meine Kreditkarte (geht mit der App der DKB-Bank online und ich kann gleich eine neue bestellen).
Danach fahren wir wieder nach Drepano, Bettina geht an den Strand und ich laufe an einer anderen Stelle am Strand entlang. Auf dem Rückweg besuchen wir noch die Ruinen von Tiryns (wieder viele Steine …). Zum Abendessen gibt es Zaziki (3,50 €) und Pastizio (7 €).

Strecke: Nafplio – Drepano – Tiryns – Nafplio (50 km)
Unterkunft: Rooftop, Nafplio (38 € ohne Frühstück)

Fr. 18.10.: Am späten Vormittag gehe ich auf die Palamidi-Burg (8 € Eintritt). Es sind 999 Stufen hoch die ich in 25 Min. laufe (runter geht es etwas schneller). Die Burg ist gut erhalten und man hat einen herrlichen Ausblick auf die Umgebung. Den Nachmittag verbringe ich in der Unterkunft. Abends geht es wieder in die Stadt.

Strecke: Nafplio (6,5 km zu Fuß)
Unterkunft: Rooftop, Nafplio (38 € ohne Frühstück)

Sa. 19.10.: Heute geht es weiter auf die Mani. Um 10 Uhr fahren wir los, der erste Stopp ist in Leonidion. Bettina geht baden und ich laufe am (Kies)Strand entlang. Danach geht es in Landesinnere durch ein schönes Flusstal. Um 16.30 Uhr kommen wir in Kalyvia an. War doch eine ganz schöne Fahrerei. Das Haus ist großzügig mit Hof und Ausblick aufs Meer (aber nicht am Meer). Ich mache noch einen einstündigen Spaziergang in der Umgebung. Danach fahren wir zum Essen. Danach fahren wir noch nach Areopoli.

Strecke: Nafplio – Leonidion – Gythio – Kalyvia (190 km)
Unterkunft: Christos Home, Kalyvia (81 € ohne Frühstück)

So. 20.10.: Heute besuchen wir erst die Tropfsteinhöhle von Dirou (15 €). Man fährt erst 1200 m (in der Wikipedia steht 2800 m) mit dem Boot zwischen den Tropfsteinen denn läuft man noch 300 m bis zum Ausgang. Ein sehr schöner Ausflug. Anschließend fahren wir um den mittleren Finger des Peloponnes (Mani), na ja nicht ganz bis zur Spitze. Am Rückweg badet Bettina noch kurz. Nachdem die Sonne bereits hinter den Bergen verschwunden ist ist es etwas frisch.

Strecke: Umrundung der Halbinsel Mani (125 km)
Unterkunft: Christos Home, Kalyvia (81 € ohne Frühstück)

Mo. 21.10.: Heute war ich den ganzen Tag in der Umgebung der Unterkunft unterwegs. Die Insekten- und Blumenwelt ist nicht so überwältigend aber ab und zu findet man noch was zum Fotografieren. Ich laufe ca. 10 km und am Schluss treffe ich Bettina in Skoutari und sie nimmt mich im Auto mit nach Hause.
Zum Abendessen fahren wir ins nächste Dorf (Skoutari). Es gibt 3 Souvlaki-Spieße (7,50 €) für mich und ein großes Kalbsschnitzel (9 €) für Bettina dazu einen griech. Salad (6 €). Am Abend buchen wir noch die nächste Unterkunft bei Pylos.

Strecke: Kalyvia – Skoutari – Kalyvia (5 km), zu Fuß 10 km
Unterkunft: Christos Home, Kalyvia (81 € ohne Frühstück)

Di. 22.10.: Mittags laufe ich noch eine Runde in der Nähe der Unterkunft. Danach fahre ich Bettina zum Strand in der Nähe. Anschließend laufe ich dort noch eine kleine Strecke. Am späten Nachmittag fahren wir nach Gythio und schauen uns erst den Ort an. Anschließend essen wir noch einen griech. Salat (6 €) und eine Fischplatte (26 €). Allerdings schaffen wir nicht alles. Nachdem wir in der nächsten Unterkunft kein Internet haben buchen wir am Abend noch die Unterkunft in Letrina bei Pyrgos.

Strecke: Kalyvia – Gythio – Kalyvia (40 km)
Unterkunft: Christos Home, Kalyvia (81 € ohne Frühstück)

Mi. 23.10.: Kurz nach 9 Uhr fahren wir los Richtung Sparta. Dort schauen wir uns erst die Ausgrabungen in Sparta an. Sie sind eher spärlich kosten aber keinen Eintritt. Danach fahren wir zum 6 km entfernten Mystras (12 €) einem ehemaligen Kloster. Erst fahren wir zum oberen Eingang um uns die venzianische Burg anzusehen. Bettina geht zu Fuß runter und ich fahre das Auto zum Haupteingang unten. Dort kann man mit der gleichen Eintrittskarte nochmal rein.
Gegen 14 Uhr fahren wir los zu unserem Ziel bei Pylos. Kurz hinter Mistras sehen wir ein Cafe. Nachdem wir Lust auf Zaziki haben halten wir. Von dem Cafe hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Ebene mit Sparta. Allerdings sind die Preise wie der Ausblick und es gibt kein Zaziki. Also drinken wir nur was und dann geht es weiter. Wir fahren die entfernungsmäßig kürzere Strecke über die Berge Richtung Kalamata. Erst geht es durch ein schönes Tal die Berge hoch und dann wieder runter. Unterwegs finden wir keine Kneipe mehr (oder sie ist geschlossen wegen Siesta).
Abends gehen wir an den Strand im Ort. Dort ist ein schönes Restaurant wo wir essen: gegrillten Octopus (12 €) und Penne mit Pilzen (9,50 €).

Strecke: Kalyvia – Sparta – Petrochori (185 km)
Unterkunft: Likourgos House, Petrochori (85 € ohne Frühstück)

Do. 24.10.: Am Morgen gehen wir zu einer Art Lagune welche als Stützpunkt für Zugvögel dient. Bettina geht baden (es gibt dort mind. einen sehr schönen Strand) und ich nehme mein Sigma 150 – 600 mm mit aber es gibt wenig Möglichkeiten Vögel abzulichten. Am Nachmittag laufe ich noch in der Gegend der Unterkunft herum. Dabei stoße ich auf ein großes Hotel mit Riesengolfplatz. Auf der Karte hatten wir das als Dorf eingestuft. Am Strand laufe ich zurück und sehe dabei ein Restaurant welches zum Abendessen geeignet ist.
Zum Essen gehen wir zu dem Restaurant was ich heute nachmittag gesehen haben. Wir bestellen Fisch (Barsch + Dorade), das kg kostet 35 € (unsere beiden Fische haben 850 g und kosten 30 €). Insgesamt bezahlen wir 50 €, unserer teuerstes Abendessen. Die Preise für ganze Fische liegen zw. 35 und 65 € pro kg(was ich bisher gesehen habe).

Strecke: im und um den Ort (4 km mit Auto, 12 km zu Fuß)
Unterkunft: Likourgos House, Petrochori (85 € ohne Frühstück)

Fr. 25.10.: Am Morgen gehe ich nochmal zu der Lagune. Heute habe ich nur das Makro dabei und gehe eine andere Strecke. Am späten Nachmittag besuchen wir den Palast des Nestors in Chora. In Chora soll Mitte Oktober ein Volksfest sein aber davon ist nichts mehr zu sehen. Zum Abendessen fahren wir nach Gialova.

Strecke: Petrochori – Chora – Petrochori (20 km) und Petrochori – Gialova – Petrochori (12 km)
Unterkunft: Likourgos House, Petrochori (85 € ohne Frühstück)

Sa. 26.10.: Ca. 9 Uhr fahren wir los nach Messene (12 €) einer Ausgrabungsstätte (Reste einer größeren Stadt mit 9 km langen Verteidigungsring). Von dort fahren wir weiter zu unserem neuen Häuschen. Die Suche nach dem Haus gestaltet sich schwierig. Nach ein paar Telefonaten und Nachfrage bei einem Einheimischen merken wir das die Positionsangabe bei Airbnb falsch ist (nachher sehe ich das sie ca. 3 km abweicht) und wir gar nicht in Letwina sind. Wir werden vom Besitzer und einem befreundeten Ehepaar (das Englisch und etwas Deutsch spricht) erwartet und in das Haus ‚eingewiesen‘. Allerdings fehlt das versprochene Internet. Das Haus ist direkt am Strand. Ich laufe noch etwas die Straße entlang, außerhalb des Ortes liegt viel Müll an der Straße.
Zum Abendessen fahren wir nach Katakolo welches ca. 6 km entfernt ist. Als Vorspeise gibt es Zaziki, Bettina isst ein Pork steak und gebackene Zuchcini und ich 3 Souvlaki wovon ich nur 2 schaffe. Den Rest lassen wir uns einpacken. Mit 2 Bier bezahlen wir 22 €.

Strecke: Pylos – Messene – Pirgos (165 km)
Unterkunft: Haus in Letwina, Pirgos (67 € ohne Frühstück)

So. 27.10.: Am Morgen fahre ich zum Fluss Alfios, der noch viel Wasser führt (die meisten Flüsse auf dem Peloponnes sind um diese Zeit trocken). Dort laufe ich herum und versuche Insekten zu fotografieren. Ich sehe einen sehr schönen Schmetterling (Monarch?), leider gelingt mir nur ein nicht besonders gutes Bild. Mittags gibt es den Rest von gestern abend. Am Nachmittag gehe ich zum ersten Mal ins Meer. Danach laufe ich noch etwas in der näheren Umgebung herum. Wg. der Zeitumstellung ist bereits um 17.45 Uhr Sonnenuntergang. Zum Abendessen fahren wir wieder nach Katakolo ins gleiche Restaurant. Heute wollen wir etwas weniger und bestellen Zaziki, griech. Salad und 2 Souvlaki ohne Pommes. Es kommen aber 3 Souvlaki mit Pommes und zusätzlichen Zaziki. Mit 2 Bier bezahlen wir 17 €.

Strecke: Letwina – Fluss Alfios – Letwina (22 km)
Unterkunft: Haus in Letwina, Pirgos (67 € ohne Frühstück)

Mo. 28.10.: Am Vormittag laufe ich in der näheren Umgebung herum. Es gibt aber nicht viel zum Fotografieren. Gegen 14.30 Uhr fahren wir nach Olympia. Wir schauen uns die Ausgrabung einschl. Museum an. Danach essen wir dort zu Abend.

Strecke: Pirgos – Olympia – Pirgos (55 km), zu Fuß 5 km
Unterkunft: Haus in Letwina, Pirgos (67 € ohne Frühstück)

Di. 29.10.: Heute geht es weiter bis kurz vor Athen zur letzten Übernachtung in einer Blockhütte. Unterwegs schauen wir uns noch die Ausgrabung in Korinth an. Die Blockhütte ist sehr klein, eigentlich hat fast nur das Bett Platz. Sie steht bei einem Hotel und wir essen dort gleich zu Abend. Leider wählen wir das Falsche: der gegrillte Octopus von Bettina schmeckt nicht richtig und mein Lamb Lyonaise ist sehr fett. Dafür bezahlen wir 40 € einschl. Zaziki, griech. Salad, ein Bier und 1/4 l Retsina.

Strecke: Pirgos – Patras – Korinth – Kineta (250 km)
Unterkunft: Blockhütte im Hotel Cokkinis, Kineta (19 € mit Frühstück)

Mi. 30.10.: Am Morgen packen wir zusammen und fahren zum Autoverleih in der Nähe des Flughafens. Die Autoabgabe dauert etwas wg. des Schadens. Dann werden wir zum Flughafen gebracht (10 km). Der Flug über Frankfurt nach Nürnberg startet pünktlich um 14.30 Uhr.

Strecke: Kineta – Autovermietung – Flughafen Athen (90 km), Flug Athen – Frankfurt – Nürnberg

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang