Mallorca 2018

Allgemeines
  • Reisezeitraum: 7. – 14.2.2018
  • Reiseroute: Palma de Mallorca Flughafen – Port d’Alcudia (+ Ausflüge)
  • Kosten: 775 € (davon: Flug/Hotel/HP 622 €, Mietwagen 25 €)
  • Bilder: 1230 gemacht, davon 384 archiviert

Alle Preise im Text beziehen sich auf den Zeitpunkt der Reise.
Auf ‚Strecke‘ ist jeweils ein Screenshot mit der Route (GPS Track) für diesem Tag hinterlegt.

Inhalt

Vorbereitung

Irgendwann kam mir die Idee die tischtennisfreie Zeit zwischen dem 6. und 19.2. für einen Kurzurlaub zu nutzen. Mallorca 2015  war schön, warum nicht noch einmal. Als Ort suche ich mir wieder Alcudia aus. Von dort ist es nicht weit zum Naturschutzgebiet S’Albufera. Ich suche Mitte Januar nach Angeboten und finde ein günstiges Angebot (Flug/Hotel/HP/Mietwagen) für 565 €. Ich überlege noch und buche erst mal nicht. Am 1. Februar suche ich nochmal intensiv. Die Preise sind gestiegen. Ich finde folgende 2 passende Hotels: Alcudia Garden/Port d’Alcudia (604 €) und Ferrer Janeiro/Can Picafort (540 €). Dabei fällt mir auf das bei l’tur die Preise teilweise höher sind als bei anderen.
Das Problem ist der Flug, es gibt nur folgende:
– Germania: freitags 5.00 – 7.20, 8.05 – 10.35 (ganz schön früh)
Eurowings: montags 12.45 – 19.05, 07:35 – 15.55 (ganz schön lang), mittwochs 8.30 – 14.15, 9.00 – 11.10 (Hinflug über Berlin Tegel, Rückflug direkt)
Am 2. Februar entscheide ich mich für das Alcudia Garden und den Mittwochflug mit Eurowings. Die Preise sind noch etwas gestiegen. Die Halbpension kostet nur ca. 25 € Aufschlag (bei Ferrer Janeiro Hotel, Alcudia Garden gibt es nur mit HP). Unklar sind das zulässige Reisegepäck. In den AGBs steht das 20 kg Gepäck + kleines Handgepäck zulässig sind.
Bei der Suche nach einem Mietwagen ist das günstigste Angebot bei billiger-mietwagen.de ein Nissan Micra für 33,89 € (Tank voll/voll, SB 600 € wird erstattet) und bei rentalcars.com ein Ford Fiesta für 26,36 € (Tank voll/voll, SB 1100 €, Vollschutz zusätzlich 11,82 €/Tag). Aber erst muss ich die Bestätigung von 5vorFlug abwarten. Nachdem diese da ist buche ich den Mietwagen bei rentalcars.com. Während der Buchung wird mir angezeigt das der Fiesta nicht mehr verfügbar ist und ich wähle einen Fiat Panda o.ä. für 24,67 € mit gleichen Bedingungen.
Am Mo. 5.2. gibt es fast das gleiche Angebot bei 5vorFlug (Einzelzimmer anstelle von DZ für eine Person, über Bucher) Bucher für 532 € mit direkten Flug von Nürnberg nach Mallorca. Ärgerlich!

Zeitlicher Ablauf der Vorbereitungen/Buchungen:
02.02.2018: Buchung Flug/Hotel/HP bei 5vorFlug (Hotel Alcudia Garden über ForYouTravel)
02.02.2018: Buchung Mietwagen bei rentalcars.com

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang

Überblick über das Land

Weiteres Infos zu Mallorca siehe Wikipedia.

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang

Reiseerfahrungen

Mietwagen
Ich bekomme einen Fiat Panda. Für Benzin werden 77,15 € abgebucht das ich lt. Mitarbeiter zurückbekomme wenn ich das Auto vollgetankt abgebe. Die SB von 1100 €  wird auf der Kreditkarte geblockt. Ich habe das Auto vollgetankt abgegeben (habe Bild von der Tankuhr/Kilometerzähler gemacht). Von Goldcar werden nur 60,95 € zurückerstattet. Habe ich über Rentalcars.com reklamiert. Mal sehen was passiert.

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang

Fotoausrüstung/Bilder

Kamera: Canon EOS 7D Mark II (+ EOS 7D als Reservebody)
Objektive: Sigma 4,5-5,6/8–16mm, Canon 3,5-5,6/15-85mm, Canon 4/70-200 mm + Canon 1,4x Extender, Canon Makro 2,8/100 mm IS USM, Sigma 5,0-6,3/150-600 mm, Canon EF 1,8/50 mm
Blitzgeräte: Yongnuo YN600EX-RT, Ringblitz Metz MB 15 MS-1
Stativ: BIG TMC-1300 Carbon mit Kugelkopf

Bilder:
Auf der Reise habe ich insgesamt 1230 Bilder gemacht. Davon wurden 384 archiviert, d.h. über 2/3 der gemachten Bilder wurde gelöscht. Die archivierten Bilder teilen sich auf in 97 Urlaubs-, 248 Tier- und 19 Pflanzenbilder.
Alle Bilder im Text sind Original-JPEGs aus der Kamera (verkleinert auf 1200×800).

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang

Reiseverlauf

Mi. 7.2.: Um 6.10 Uhr fahre ich mit Bus zum Flughafen, dort geht es pünktlich um 8.30 Uhr mit Eurowings los (die Turboprobmaschine Bombardier Q400 hat noch die AirBerlin-Bemalung). Ankunft ebenfalls pünktlich. Als ich mein Smartphone einschalte kommt eine SMS von Eurowings das sich der Abflug um 15 Min. verzögert. Wir kommen auch etwas später an. Beim Landeanflug sehe ich viele blühende Bäume, kann aber nicht erkennen welche es sind. Außerdem sind ein paar Berge schneebedeckt. Die Rollbahn ist feucht, d.h. es hat kurz vorher geregnet. Das Auto bekomme ich problemlos, sie wollen mir nur ein Upgrade für 20 € und zusätzliche Versicherungen aufschwatzen. Für den vollen Tank muss ich 77 € bezahlen (bekomme ich zurück wenn ich das Auto voll abgebe) und die SB von 1100 € wird auf der Kreditkarte geblockt. Beim Besichtigen sehe ich eine Beule aber die ist eingetragen was ich erst ohne Brille nicht erkenne.
Unterwegs gehe ich einkaufen. Nachdem ich einen anderen Ausgang benutze muss ich 10 Min. mein Auto suchen. Das Autothermometer zeigt unterwegs 11°C an. Im Hotel geht der Checkin sehr schnell, ich muss nur die Touristengebühr in Höhe von 3,75 € bezahlen. Das Zimmer ist vorgeheizt aber doch sehr klein (20 qm habe ich mir größer vorgestellt). Um das Doppelbett ist nicht viel Platz. Das Abendessen (Buffet) ist sehr gut. Wein, Bier, Softdrinks kann man sich holen (ist bei Halbpension plus während der Mahlzeiten im Preis enthalten). Es gibt einen Kühlschrank im Zimmer aber der Balkon ist praktischer und erfüllt den gleichen Zweck.

Strecke: Flug Nürnberg – Berlin Tegel – Mallorca, Auto: Flughafen Palma de Mallorca – Port d’Alcudia (63 km)
Unterkunft: Hotel Alcudia Garden, Port d’Alcudia

Do. 8.2.: Nachdem die Uhr im Auto eine Stunde vorgeht habe ich gestern meine Uhr um eine Stunde vorgestellt. Beim ersten Blick aus dem Fenster wundere ich mich das es um 7.45 Uhr  (es ist eigentlich erst 6.45 Uhr) draußen noch völlig dunkel ist. Deshalb bin ich auch beim Frühstück eine Stunde zu früh (7 Uhr). Es gibt schon etwas und ich frühstücke.
Am Vormittag fahre ich zum Naturschutzgebiet S’Albufera. Dort bleibe ich bis zum Nachmittag. Erst ist es sonnig, später kommen Wolken. Ich verbringe die meiste Zeit in den verschiedenen Ansitzhütten. Einmal vertreibt mich der Lärm einer Schulklasse.

Strecke: Port d’Alcudia – S’Albufera – Port d’Alcudia (11 km)
Unterkunft: Hotel Alcudia Garden, Port d’Alcudia

Fr. 9.2.: Während des Frühstücks fängt es an zu regnen und es hört bis zum frühen  Nachmittag nicht mehr auf, abgesehen von kleinen Pausen. Das Autothermometer zeigt zw. 7°C am Morgen und 9°C am Nachmittag an, ganz schön frisch. Ich fahre mit dem Auto die Runde Cala Ratjada – Manacor – Inca. Am Straßenrand immer wieder blühende Mandelbäume. Plantagen sind meist eingezäunt. Aber an eine längere Wanderung ist nicht zu denken. Am Spätnachmittag kommt die Sonne raus und ich fahre auf die Halbinsel nordwestlich von Alcudia (Cap Pinar). Allerdings wird mein Spaziergang nach einem Kilometer durch ein Militärgebiet beendet und ich muss umkehren.

Strecke: Port d’Alcudia – Cala Ratjada – Manacor – Inca – Port d’Alcudia
Unterkunft: Hotel Alcudia Garden, Port d’Alcudia

Sa. 10.2.: Am Morgen schon wieder Regen. Als der Regen gegen 10 Uhr aufhört fahre ich zum Cap Formentor. Es hat 4°C und es geht ein starker Wind. Am Cap Formentor ist der Wind an manchen Stellen so stark dass das Auto wackelt wenn es steht, aber die Sonne ist herausgekommen. Wenn man rausgeht nimmt eine der Wind fast mit. Nach dem Einsteigen muss ich die Autotüre mit 2 Händen zuziehen so stark ist der Wind. Ich fahre bis zum Leuchtturm. An Wandern ist nicht zu denken. Also entschließe ich mich nochmal zum Naturschutzgebiet S’Albufera zu fahren. Dort gehe ich zu einer der Ansitzhütten. Leider zieht es zu ich beschließe zum Auto zurückzugehen. Unterwegs regnet es erst ein wenig und dann fängt es an zu graupeln. Um 16.30 Uhr soll in Sa Pobla ein Faschingsumzug stattfinden (wenn es nicht regnet). Ich entscheide mich hinzufahren obwohl ich mir nicht sicher bin ob er stattfindet. Der Ort ist ganz schön aber um 16 Uhr sieht nichts nach Faschingsumzug aus und ich fahre zurück. Am Ortsausgang sehe ich noch eine Mandelbaumplantage ohne Zaun. Ich halte um mein ‚Hauptmotiv‘ zu fotografieren. Durch den Wind sind die meisten Blüten zerzaust und es fehlen Blütenblätter. Ein paar ganze Blüten finde ich und mache davon Bilder. Danach fahre ich zurück zum Hotel.

Strecke: Port d’Alcudia – Cap Formentor – S’Albufera – Sa Pobla – Port d’Alcudia
Unterkunft: Hotel Alcudia Garden, Port d’Alcudia

So. 11.2.: Im Internet lese ich das gestern die Schneegrenze auf Mallorca auf 300 m war, das entspricht in etwa der Höhe des Hauptmarktes in Nürnberg. Als ich gegen 9.30 Uhr zum Naturschutzgebiet S’Albufera fahre hat es 6°C und es ist fast blauer Himmel. Nachmittags erreicht das Thermometer 16°C, das ist schon mehr Mallorcawetter.
Im Naturschutzgebiet sehe ich gleich nach dem Eingangstor eine Orchidee, könnte ein Riesenknabenkraut sein. Wahrscheinlich bin ich gestern daran vorbeigegangen. Nachdem die Sonne scheint ist das Licht sehr gut aber die Vögel sind heute weiter weg. Erst später kommen ein paar näher. Am frühen Nachmittag fahre ich nach Palma de Mallorca. Laut Internet soll es dort um 17 Uhr einen Faschingsumzug geben. Ich laufe erst noch etwas in der Stadt herum und gegen 16 Uhr gehe ich zur La Rambla wo der Zug beginnen soll. Die ersten Teilnehmer tauchen oberhalb der La Rambla auf. Ich finde es nicht spektakulär und mache nur wenige Bilder. Als der Zug beginnt fahre ich zurück nach Port d’Alcudia.

Strecke: Port d’Alcudia – S’Albufera – Palma de Mallorca – Port d’Alcudia
Unterkunft: Hotel Alcudia Garden, Port d’Alcudia

Mo. 12.2.: Auf dem Weg zum Frühstück ist es noch trocken, auf dem Rückweg regnet es bereits. Ich entschließe mich über Palma de Mallorca an die Westküste und dann diese hoch zu fahren. Vor Andratx hört es auf zu regnen und ich beschließe einen kleinen Rundgang in der Stadt zu machen. Aber schon nach ein paar hundert Metern beginnt es wieder zu regnen und ich fahre weiter. Es regnet den ganzen Tag mit kurzen Unterbrechungen. Ich mache nur ein paar kurze Fotostopps und am späten Nachmittag bin ich wieder im Hotel.
So habe ich mir den Urlaub nicht vorgestellt!

Strecke: Port d’Alcudia – Palma de Mallorca – Andratx – Soller – Pollenca – Port d’Alcudia
Unterkunft: Hotel Alcudia Garden, Port d’Alcudia

Di. 13.2.: Blauer Himmel am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.
Heute fahre ich ein letztes Mal zum Naturschutzgebiet S’Albufera. Erst gehe ich zu einer Ansitzhütte. Danach laufe ich etwas herum und zum Schluss gehe ich nochmal in zwei Ansitzhütten. Danach fahre ich zum Hotel zurück. Am Spätnachmittag gehe ich noch an den Strand und in die Stadt. Es zieht langsam zu.

Strecke: Port d’Alcudia – S’Albufera – Port d’Alcudia (11 km)
Unterkunft: Hotel Alcudia Garden, Port d’Alcudia

Mi. 14.2.: Losgefahren bin ich um 6 Uhr, um 7 Uhr bin ich am Flughafen. Vorher hatte die erste Tankstelle noch zu erst bei der zweiten konnte ich das Auto volltanken. Bei der Autoabgabe ist noch niemand, ich muss nur den Schlüssel einwerfen. Beim Checkin ist auch noch keine Schlange, d.h. um 7.30 Uhr bin ich fertig und warte nur noch auf den Abflug. Dieser ist pünktlich um 9 Uhr, Ankunft in Nürnberg etwas zu spät (11.25 Uhr).

Strecke: Port d’Alcudia – Plama de Mallorca mit dem Auto (63 km), Flug Mallorca – Nürnberg

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang